tierpension-was-ist-das

Tierpension: Wie funktioniert das?

Eine Tierpension ist im Grunde nichts anderes wie ein Motel für Tiere. Also eine temporäre Unterkunft für Hunde, Katzen und sonstige geliebte Mitbewohner. Meist bieten Tierpensionen nur die eigentliche Betreuung an, teilweise gehört aber auch die Erziehung und Zucht mit zum Servicespektrum.

Wozu braucht es das?

Tierpensionen sind immer dann gefragt, wenn man selbst verreisen muss/will, oder aus sonstigen Gründen gerade nicht für seine Haustiere sorgen kann. Im Regelfall ist das die Urlaubszeit, aber auch kurze Wochenendtrips. Die Fellnasen mit in den Urlaub zu nehmen ist meist einfach nicht möglich, oder würde viel zu viel Stress für das Tier bedeuten. Eine Tierpension ist da oft die bessere Lösung. Da wartet fachkundiges Personal und eine tiergerechte Umgebung. Als Alternative zur Tierpension gibt es noch die individuelle Tierbetreuung.

tier-ferien-tierpemsion

Wie läuft das ab?

Der Ablauf unterscheidet sich nicht wesentlich zu einem Hotelaufenthalt bei uns Menschen. Die Haustiere werden gegen eine entsprechende Gebühr für einen vereinbarten Zeitraum aufgenommen & betreut. Je nach Umfang der Leistungen können die Preise hier stark variieren. Auch die „Wohnbedingungen“ der Pensionen nehmen Einfluss auf den Preis. Bei Hundepensionen sind tägliche Gassirunden der Standard. Einige Pensionen bieten auch Massagen, Spielstunden und weitere Trainings an.

Kann jeder eine Tierpension eröffnen?

Nein, in Deutschland ist das Betreiben einer Tierpension genehmigungspflichtig. Die Betreuer benötigen zudem eine Verifizierung nach Paragraph 11 TSG. Damit wird sichergestellt, dass alle Tierpensionen auch über ausreichend Know-How verfügen.

Ist das nicht total stressig für mein Tier?

Das kommt immer darauf an. Grundsätzlich ist es natürlich für keinen Hund oder Katze schön, aus der gewohnten Umgebung in eine neue Umgebung verfrachtet zu werden. Allerdings arbeiten alle Tierpensionen darauf hin, die Umgewöhnung für das Tier so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu gehören einzelne Rückzugsgebiete, viel Geduld und Ruhe. Einige Tiere finden sich schnell in den neuen Räumlichkeiten zurecht, andere brauchen dafür wieder etwas länger. Das ist also von Tier zu Tier unterschiedlich. In einer guten Tierpension wird sich deine Fellnase aber bereits nach kurzer Zeit wohl fühlen. Oft ist es auch eine Frage der fehlenden Alternative. Für besonders ängstliche oder ältere Tier ist eventuell auch eine Hausbetreuung angenehmer.

tierpension-vorbereitung-tipps

Wie viel kostet die Tierpension?

Das ist von Pension zu Pension unterschiedlich. Zusatzleistungen und Haltebedingungen beeinflussen den Preis ebenso stark, wie die investierte Zeit der Pensionsbetreiber. Als Richtwert gilt jedoch: Hundepensionen kosten für die Ganztagsbetreuung etwa 20-50€ pro Tag, bei Katzenpensionen sind es etwa 6-15€ pro Tag.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.