So findest du die richtige Hundetagesstätte

Grundsätzlich sollte ein Hund natürlich die meiste Zeit mit seinen Besitzern verbringen. Nur so kann eine enge Bindung entstehen. Wer also schon vor Hunde-Kauf weiß, dass er auf ständige Unterstützung bei der Betreuung des Hundes angewiesen sein wird, der sollte sich die Anschaffung nochmal überlegen. Viele wollen dennoch ihren Vollzeitjob mit einem Hund im Haushalt kombinieren. Um beides unter einen Hut zu bringen kann man auf Hundetagesstätten zurückgreifen.

hundetagesstätte-finden

Es gibt viele Stimmen die für und gegen das Prinzip einer Hundetagesstätte sprechen. Das größte Gegenargument wird auch von dem TV-Hundecoach Martin Rütter hervorgebracht. Das ist die Gefahr, dass der Vierbeiner keine enge Beziehung zu seinem Besitzer aufbaut. Ein Argument für die Unterbringung in einer Hundetagesstätte ist der soziale Kontakt zu seinen Artgenossen, welcher für Hunde ebenfalls sehr wichtig ist. Unabhängig ob ihr Dafür oder Dagegen seid, erfahrt ihr hier worauf ihr bei der Auswahl einer Hundetagesstätte achten solltet, sodass es dem tierischen Begleiter an nichts mangelt. 

Ausstattung und Größe

Gerade in einer Hundepension, in der mehrere Besitzer ihre Liebsten abgeben, ist es unglaublich wichtig, dass den Hunden viel Raum zum herumtoben und spielen bereitgestellt wird. Das gilt für den Innen- wie auch für den Außenraum der Hundetagesstätte. Ausreichend Schlafplätze und genügend Beschäftigungsmöglichkeiten müssen vorhanden sein. Einfach nur eine Menge Spielzeug, dass herumliegt ist kein gutes Zeichen. Spielzeug kann sehr schnell zu Spannungen zwischen den Tieren führen. Daher ist die Beschäftigung im Rudel und die Möglichkeit, dass sich dein Tier zurückziehen kann, wesentlich wichtiger. Die Hundetagesstätte sollte auf die Unterbringung in der Gruppe setzen.

hundetagesstätte-betreuung

Natürlich ist auch ein Blick auf die Hygiene wichtig. Futter-/ Wassernäpfe müssen einwandfrei sauber sein, sodass sich der Hund nicht dem Risiko einer Infektion ausgesetzt sieht. Je nach Anzahl zu betreuender Hunde in der Tagesstätte, sollte natürlich auch die Anzahl der Betreuer passen. Wenn die Hundetagesstätte überfüllt und die Betreuung überfordert wirkt, dann sollte selbstverständlich weitergesucht werden. Die Hunde sollten auf keinen Fall sich selbst überlassen sein. Hat dein Hund bereits alle Impfungen für die Hundetagesstätte?

Die Betreuer

Die Betreuer der Hundetagesstätte sollten natürlich qualifiziert sein. „Ich mag Hunde“ gilt nicht als Qualifikation, sondern ist eine Grundvoraussetzung. Im Besten Fall sollten die Betreuer direkte Qualifikationen im Umgang mit Tieren und viel Erfahrung nachweisen können. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs sollten die Betreuer auf jeden Fall nachweisen können. Zu Beginn ist es wichtig, dass sich die Betreuer der Hundetagesstätte viel Zeit nehmen um Besitzer und Tier genau kennen zu lernen. Was sind die Charakteristika des Tieres und worauf ist im Umgang hinsichtlich von Eigenarten zu achten?   Die Betreuung der Hundepension sollte ein klares Konzept und einen Tagesablauf haben. Nach einem ersten Probetag sollte die Betreuung ein ausgiebiges Feedback vorbereitet haben, welches zum Ziel hat zu klären ob Hund und Tagesstätte, sowie Hund und das Rudel, zusammenpassen.

Hundetagesstätten sind nicht für jedes Tier geeignet. Zeigt dein Hund/ deine Hündin klare Anzeichen von Stress, oder versteht sich nicht mit den schon anwesenden Tieren, dann sollte man entweder eine andere Tagesstätte oder ein anderes Konzept für das Tier suchen. Eine Hundetagesstätte mit sehr guter Betreuung und einem dynamischen Rudel ist aber in jedem Fall besser als wenn das Tier den ganzen Tag alleine zuhause auf deine Heimkehr wartet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.