Was kostet eine Hundeschule?

Hundeerziehung ist ein komplexes Thema, bei dem es neben Erfahrung auch einiges an Geduld braucht. Doch was wenn der geliebte Vierbeiner sich einfach nicht benehmen will? Dann ist oft eine professionelle Hundeschule der letzte Ausweg. Was eine Hundeschule kosten darf, und worauf man bei der Auswahl achten sollte, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Die Preise einer Hundeschule

Was die Erziehungshilfe durch die Hundeschule schlussendlich kostet, hängt von vielerlei Faktoren ab. Zunächst einmal davon, wie viele Stunden der Hund in der Hundeschule verbringen wird. Die meisten Hundeschulen rechnen ihre Leistungen pro Stunde ab. Damit wird die Hundeschule bei besonders schwierigen fällen natürlich um einiges kostenintensiver.

Hundeschule Preise

Gruppentraining oder Einzeltraining?

Ein Gruppentraining in der Hundeschule kostet i.d.R. zwischen 10 und 20€ pro Hund und Stunde. Diese Art der Hundeerziehung bietet für alle Seiten seine Vorteile. Die Halter kommen günstiger davon, die Hundeschulen können mehrere Kunden in einer Stunde bedienen, und die Hunde werden gleichzeitig geschult im Umgang mit ihren Artgenossen.

Besteht zwischen Herrchen und Hund noch keine stabile Bindung, oder hapert es selbst noch an den einfachsten Kommandos, sollte eher ein Einzeltraining in Betracht gezogen werden. Die Kosten für ein Einzeltraining in der Hundeschule belaufen auf rund 80€ pro Stunde. Das ist natürlich nur ein Richtwert, und hängt stets von der einzelnen Hundeschule ab.

 Wie oft/lange muss trainiert werden?

Je nach Ziel variiert auch die Dauer des Trainings in der Hundeschule sowie die Frequenz. Generell empfehlen wir 2 Trainingseinheiten pro Woche. Geht es nur um die grundlegende Erziehung, reichen meist zwei bis 3 Monate aus. Bei „Härtefällen“ oder speziellen Trainingszielen können sich die Besuche in der Hundeschule auch mal über einen Zeitraum von 6 Monaten ziehen. 

Beispielrechnung

Nehmen wir einen Welpen (die ab einem Alter von ca. 6 Monaten bereit für die Hundeschule sind), der die grundlegenden Kommandos sowie den richtigen Umgang mit Artgenossen im Gruppentraining erlernen soll. Bei einer Dauer von 2 Monaten und 2 Trainingseinheiten pro Woche, kostet die Hundeschule etwa 320€

Was wird in der Hundeschule vermittelt?

Sind die Kosten für eine Hundeschule gerechtfertigt? Wir sagen: Auf jeden Fall! Neben den Basics wie „Sitz“ oder „Bei Fuß“ wird im Gruppentraining auch das Sozialverhalten der Hunde gestärkt. Doch auch schlechte Angewohnheiten können dem Hund wieder abtrainiert werden. Der Spruch „Was er jetzt nicht lernt, lernt er nie!“ Ist nämlich Blödsinn. Auch im fortgeschrittenen Alter können Hunde mit dem richtigen Training und etwas Geduld umerzogen werden. Selbst die Herrchen können in der Hundeschule dazulernen. So werden sie im generellen Umgang mit Hunden geschult und erhalten Tipps für das Training zu Hause.

Hundeschule training
Auch das geht in der Hundeschule

Wie erkenne ich eine gute Hundeschule?

Es gibt, neben deinem Bauchgefühl, einige Kriterien auf die du bei der Wahl einer Hundeschule achten solltest. 

  • Kann dein Hund eine Verbindung zum Trainer herstellen?
  • Bei Gruppentrainings: Wie viele Hunde sind dabei? Mehr als 5 – 10 Hunde sollten es nicht sein
  • Gewaltanwendung bei den Trainingsmethoden ist selbstverständlich ein No-Go!
  • Es sollte mit Lob und Belohnung gearbeitet werden
  • Spielerische Trainingsmethoden
  • Die Hunde sollten sich wohl fühlen

Die meisten Hundeschulen bieten auch einen Schnupperkurs an, sodass du dir selbst ein Bild vorab machen kannst. Übrigens: Einige unserer Hundepensionen sind auch gleichzeitig Hundeschulen, falls du auf der Suche nach einer Hundeschule in deiner Nähe bist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.