Was kostet eine Hundepension?

Du Musst deinen Vierbeiner in einem Hundehotel unterbringen? Dann bist du bei tier-ferien genau richtig. Hier findest du die besten Tierpensionen. Damit es dein Hund so schön wie zu Hause hat! Doch was kostet dich der Aufenthalt in der Pension?

Die Kosten einer Hundepension sind teilweise sehr unterschiedlich. Sie richten sich stark nach dem jeweiligen Leistungsangebot der Hundepension. Werden die Hunde in einem Zwinger gehalten, oder haben sie einen großen Auslaufbereich? Welchen Umfang haben die Gassirunden? Das sind alles Faktoren, die für die Pension Aufwand bedeuten.

Eine Hundepension kostet meist zwischen 20 und 50€ pro Tag. Allerdings gilt auch hier: Gut muss nicht immer teuer sein! Wir zeigen dir was eine gute Hundepension ausmacht, und welche Preise dafür gerechtfertigt sind.

Leistungen der Hundepension

Beim Leistungsangebot der Hundebetreuung tun sich bereits die ersten Unterscheide auf. Einige Pensionen bieten nur eine Ganztagsbetreuung, andere hingegen bieten zusätzlich auch eine Tagesbetreuung an.

Zum Leistungsspektrum gehören neben der Fütterung natürlich auch Streicheleinheiten, Gassirunden und Spielstunden. Schließlich soll dein Hund in der Pension ja auch gut aufgehoben sein. Die meisten Hundepensionen bieten auch eine BARF-gerechte Ernährung an. Die Kosten für das Futter müssen meist vom Herrchen getragen werden.

Im Schnitt liegen die Preise der Hundepensionen für eine Ganztagsbetreuung bei 20 bis 50€ pro Tag. Das umfasst dann frisches Futter, Wasser, Gassirunden und Streichel-/Spielstunden. Je nach Anzahl der aufgenommenen Hunde ist das ein sehr fairer Preis.

Pensionsbetreiber müssen ja schließlich auch von irgendetwas leben. Hunde sind zwar wundervolle Tiere, aber von Luft und Liebe füllt sich bekanntermaßen noch kein Magen.

Zusätzliche Leistungen

Einige Hotels bieten neben der Standardbetreuung auch Hundemassagen, Intelligenztrainings und extra Fellpflege mit an. Das kostet dann meist nochmal einen Aufpreis. Wer seinem Hund das Wellnesspaket gönnen möchte, kann rund 15-20€ für eine Hundemassage einplanen.

Tierheim als Alternative?

Viele Tierheime bieten auch eine Hundebetreuung an. Im Vergleich zur Hundepension sind die Kosten hier deutlich niedriger. Hier kommt man, je nach Größe des Hundes, meist mit 10 bis 15 Euro pro Tag weg. Allerdings solltest du dir vorher überlegen, ob ein Tierheim als Unterkunft für deinen Hund geeignet ist.

Die Tierpension eines Tierheims beinhaltet meist Zwingerhaltung, und viele Tiere auf vergleichsweise engem Raum. Für manche Tiere ist das als vorübergehende Lösung kein Problem, anderen reagieren darauf mit enormen Stress. Gerade bei ehemaligen „Heimkindern“ kann es zu empfindlichen Reaktionen kommen.

Nicht für jeden Hund

Wir wollen hier keineswegs die Leistungen der Tierheime schlecht darstellen! Oft sind die Kapazitäten jedoch nunmal einfach beschränkt. Da können die Tierheime nichts dafür. Ob die günstige Alternative für deinen Hund geeignet ist, musst du einfach ausprobieren. Lasse ihn mal eine Nacht da, und schaue dir dann an wie er mit der Situation zurechtkommt.

Vergesse nie: Dein Hund kommt in eine völlig neue Umgebung mit völlig fremden Menschen. Das kann auch in einer Hundepension eine gewisse Eingewöhnugnsphase erfordern.

hundepension-kosten

So erkennst du eine gute Hundepension

Wenn das Tierheim für dich nicht in Frage kommt, und du deinen Hund nicht mit in den Urlaub nehmen kannst, oder ihn aus sonstigen Gründen vorübergehend abgeben musst, bleibt dir die Qual der Wahl. In jeder größeren Stadt gibt es zig verschiedene Hundepensionen. Wie in jeder Branche verstehen einige ihr Handwerk mehr und manche weniger.

Eine gute Hundepension

  • geht auf die Wesen der einzelnen Tiere ein. Manche Hunde, gerade ältere, brauchen eher Ruhe und sollten nicht rund um die Uhr von Jünglingen umgeben sein. Umgekehrt brauchen jüngere Tiere einfach wesentlich mehr Bewegung und auch Beschäftigung für den Geist.
  • bietet ausreichend Platz. Zwingerhaltung ist nunmal nicht mehr zeitgemäß und sollte wirklich nur eine vorübergehende Notlösung sein. Check einfach mal das Profil unserer Hundepensionen, da bekommst du nähere Infos zu den Pensionen. Am besten schaust du dir das Hundehotel auch nochmal vor Ort an!
  • plant ausgiebige Gassirunden ein. Gerade als Vollzeitbetreuung spricht nichts gegen ausigebige Spaziergänge mit den Vierbeinern.
  • geht auf individuelle Futterwünsche ein. Barfen ist für viele Hundebesitzer ein großes Thema, und das auch zurecht.
  • hat zumindest Grundkenntnisse in der medizinischen Versorgung der Hunde. Natürlich sollte sich immer ein Tierarzt um ernstere Verletzungen kümmern. Eine gekonnte Erste Hilfe ist aber nie verkehrt.
  • nimmt die Impfungen ernst! Um Ansteckungen zu vermeiden, ist unbedingt auf einen ausgefüllten und aktuellen Impfpass zu achten.

1 Kommentar zu „Wie viel kostet eine Hundepension?“

  1. Pingback: Was kostet eine gute Katzenpension? - tier-ferien.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.